» News
    » Archiv
    » Majestäten



    » Über uns
    » Struktur
    » Jugend
    » Protektoren



    » Geschichte
    » Rur Blumen

    » Chronik
         » 1999
         » 2000
         » 2001
         » 2002
         » 2003
         » 2004
         » 2005
         » 2006
         » 2007
         » 2008

    » Der alte Turm
         » Berichte
         » Bilder



    » Schießsport
       » Vereinsmeister
       » Pokalschießen



    » Gästebuch
    » Links
    » Kontakt

      

 

 

 

Chronik des Jahres 2002




Januar

Am 02.01.02 trifft sich der geschäftsf. Vorstand und am 04.01.02 der Gesamtvorstand zur Besprechung und Vorbereitung des Patroziniums. Der Beförderungsausschuss tagt eine Woche später.
Am Samstag, dem 19.01.02, beginnt unser Patrozinium mit dem Vogelschuß zur Ermittlung der neuen Majestäten. Nach spannenden Wettkämpfen konnte Kenny Hoven mit dem 42. Schuß die Schülerprinzenwürde, Manuel Schleiff mit dem 20. Schuß die Prinzenwürde der Jungschützen und mit dem 58. Schuß Peter Sorge die Königswürde erringen.
Der Tag klingt in geselliger Runde aus, die bis in die späten Abendstunden geht.
Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag, dem 20.01.02, und anschl. Besuch der hl. Messe findet die Jahreshauptversammlung im Gasthof Schäfer statt.
Einige herausragende Tagesordnungspunkte: .. die schon zur Tradition gewordene Spendenübergabe an den CF -Selbsthilfeverein e.V. Aachen- .. der Vorstand berichtet über den Stand der Vorbereitungen für das Schützenfest 2002 .. zum Stand "Alter Turm" wird berichtet .. § 5 der Satzung wird geändert - Zusammensetzung des Vorstandes - .. Protektor für das Schützenfest 2002, Präses und Dechant Rainer Müsers, wird der Versammlung bekannt gegeben.
Am 25.01.02 trifft sich der Vorstand beim neuen König Peter Sorge. Hier werden die Regularien und Vorbereitungen für das bevorstehende Schützenfest mit dem neuen König besprochen.


Februar

Am 01.02.02 sind einige Vorstandsmitglieder beim Jungschützenprinz Manuel Schleiff, um mit ihm und seinen Eltern Modalitäten des Schützenfestes zu besprechen.
Am Samstag, dem 02.02.02, finden im neuen Schießstand die Vereinsmeisterschaften und das Vereinspokalschießen statt.
Am 05.02.02 findet in der Gemeindeverwaltung ein Gespräch mit Frau Zanger vom Rhein. Amt für Denkmalpflege zu unserem Projekt "Alter Turm" statt, an dem der Vors. der Planungsgruppe Herbert Colling teilnimmt.
Die Planungsgruppe "Alter Turm" trifft sich am 18.02.02.
In der Mitgliederversammlung am 22.02.02 wird der neue Protektor Rainer Müsers vorgestellt. Zuvor tagt der geschäftsführende Vorstand.
Am 24.02.2002 hält der Bezirksverband der Hist. Deutschen Schützenbruderschaften Jülich den Einkehrtag in Dürboslar. Er beginnt mit der hl. Messe in der Pfarrkirche Dürboslar. Anschließend findet der Einkehrtag in der Anlaufstelle statt. Referent ist der Bezirkspräses, Pfr. Wilhelm Maqua, mit dem Thema: "Ich habe keine Zeit"


März

Am Samstag, dem 02.03.02 werden aus dem "Alten Turm" von einigen Schützenbrüdern die Tauben verfrachtet und den Besitzern, soweit erkennbar, zurückgegeben, die übrigen dem Tierpark Jülich zugeführt. In regelmäßigen Abständen treffen sich Schützenbrüder samstags im Alten Turm zu Untersuchungs- und Aufräumarbeiten. Hierauf werde ich an anderer Stelle gesondert eingehen.
Am 10.03.02 feiert der Bezirkspräses, Pfarrer Wilhelm Maqua, in der Pfarrkirche St. Martinus in Aldenhoven sein goldenes Priesterjubiläum. Wir nehmen in Uniform mit einer Fahnenabordnung teil.
Die Delegiertentagung Frühjahr 2002 des Bezirksverbandes der Hist. Deutschen Schützenbruderschaften Jülich findet am 22.03.02 in Neu-Pattern satt, an der wir mit einer Abordnung teilnehmen. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche Niedermerz treffen sich die Delegierten im Haus Pattern, wo u.a. die St. Matthäus Schützenbruderschaft Pattern einen Bericht über den Stand der Vorbereitungen für das Bezirksbundesfest in Neu-Pattern gibt.
Die Planungsgruppe "Alter Turm" trifft sich am 25.03.02.
Am Karfreitag, 29.03.02, treffen wir uns mit den Kleinsten im Schießstand zum Ostereierschießen.


April

Ein weiteres Verwaltungsgespräch zum "Alten Turm" findet am 04.04.02 im Rathaus statt, an dem ich teilnehme.
Der geschäftsf. Vorstand tritt am 10.04.02 zusammen, um den Stand der Vorbereitungen für unser Schützenfest durchzuchecken und den Einsatzplan vorzubereiten.
Mit Herbert Wings stimme ich am 12.04.04 Planungs- und Bauformalitäten zum "Alten Turm" ab.
Am gleichen Tag findet ein Gespräch zwischen den Vorständen und Schießmeistern der Aldenhovener und Patterner Schützen bzgl. der Nutzung des neuen Schießstandes im neuen Schießstand statt. Anschließend ist im Gasthof Schäfer die Vertragsunterzeichnung mit dem Spielmannszug Lohn und dem Musikkorps Braunsrath.
Ein weiteres Gespräch der Planungsgruppe "Alter Turm" ist am 15.04.02.
Der geschäftsf. Vorstand trifft sich mit den Ehrenkönigspaaren Sommer, Jordans , Dieter Goeres und dem Königspaar 2002 Peter und Marlies Sorge zu einem Abstimmungsgespräch.
Wir besuchen anl. des Schützen- und Bezirksbundesfestes der St. Matthäus Schützenbruderschaft Pattern
.. am 26.04.02 den Festkommers mit anschl. Großen Zapfenstreich,
.. am 28.04.02 nehmen wir am Festzug in Neu-Pattern teil,
.. unser Königspaar Dieter und Resi Mingers besucht mit einem Gefolge den Königsball der Matthäus Bruderschaft Pattern.
Zur Vorbereitung unseres Schützenfestes findet am 30.04.02 eine Mitgliederversammlung statt, in der u.a. der Einsatzplan für unser Schützenfest aufgestellt wird.


Mai

Unsere Schülerschützen erhalten einheitliche Regenjacken, die von der Fa. Franz Davids, Kiesgruben, Geilenkirchen, gesponsert worden sind. Die Jacken bleiben Eigentum der Bruderschaft und sind daher pfleglich zu behandeln. Sie werden nur zu offiziellen Auftritten der Bruderschaft getragen.
Unser herannahendes Schützenfest kündigt sich an. Am Samstag, dem 04.05.02, stellen einige Schützenbrüder die Hinweistafeln an den Ortseingängen auf. Die Plakate werden verteilt.
Der geschäftsf. Vorstand tagt am 06.05.02.
Am 12.05.02 besuchen wir das Schützenfest der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Schleiden. Wir nehmen am Festzug teil.
Die Programmhefte unseres Schützenfestes werden ab dem 18.05.02 verteilt.
Abends besucht eine Delegation unserer Bruderschaft den Festkommers der St. Sebastianus/St. Josef Schützenbruderschaft Lohn in der Pfarrkirche Lohn anl. des 375-jährigen Bestehens. Hier wird von unserer Brunderschaft eine Spende in Höhe von 1010,-- EUR für die Aktion Sevenich/Weiße übergeben; eine Geste, die bei unseren Lohner Freunden hohe Anerkennung gefunden hat. Am Festzug am Sonntag, dem 26.05.02, nehmen wir ebenfalls teil. Abends besucht unser Königspaar Dieter und Resi Mingers mit einer Abordnung den Königsball zu Ehren der Lohner Majestäten.
Am Samstag, dem 25.05.02 wird der Ort geschmückt. Zahlreiche Fähnchen werden aufgehängt. Auch hierzu hat die Fa. Prell wie in der Vergangenheit wieder ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Hierfür ein ganz besonderes Dankeschön.


Mai / Juni

Vom 31.05. bis 03.06.02 feiern wir mit unseren Majestäten und dem Protektor ein glänzendes Schützenfest.
Am 28.05.02 wird zuerst beim Schülerschützenprinz Kenny Hoven, Am Wasserturm, geschmückt, anschl. beim neuen Jungschützenprinzen Manuel Schleiff in der Zehnthofstraße.
Und es geht dann nahtlos weiter; am nächsten Tag ist Schmücken beim neuen Schützenkönig Peter Sorge im Ostring, bereits umbenannt in Königsallee. Viele Helfer waren beim Schmücken bei allen Majestäten zur Stelle, so dass die eigentlichen Arbeiten recht schnell abgeschlossen werden und alle zum gemütlichen Teil übergehen konnten.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen, die den Ablauf hervorragend organisiert und die notwendigen Handgriffe getan haben. Ein Dankeschön gilt auch den Frauen, die die Arbeiten mit anderen Aktivitäten, wie Getränke und Essen besorgt haben, insbesondere den Frau, die wiederum eine Vielzahl von Röschen für die Königskrone gedreht haben.
Ich möchte einmal an dieser Stelle herausstellen, dass nämlich das Schmücken bei den Majestäten einmal mehr den Zusammenhalt und die Einigkeit der Bruderschaft und der Schützenbrüder untereinander unter Beweis stellt, zumindest für die, die stets dabei sind. Es gibt uns im Vorstand immer wieder die Hoffnung und das Gefühl einer funktionierenden Familie vorzustehen.
Am 30.05.02 nehmen wir wieder an der Fronleichnahmsprozession teil.
Dank der guten Vorbereitungen und der gut organisierten Zusammenarbeit stimmte bei unserem Schützenfest wieder alles. Am Freitagabend ist dann der Auftakt zu unserem Schützenfest 2002. Wir treffen uns im Festzelt und auf dem Vorplatz der Raiffeisenbank zum Platzkonzert und Großen Zapfenstreich, der immer mehr zum Glanzlicht für unsere Bruderschaft und die Öffentlichkeit wird. Zu diesem Schützenfest kommandiert Major Rainer Schmelzer den Großen Zapfenstreich, weil Hptm. Karl-Heinz Kroschka wegen eines plötzlichen Trauerfalles in der Familie verständlicherweise nicht zur Verfügung stand. Dir, lieber Rainer, ein herzliches Dankeschön für Deine Bereitschaft und Dein Verständnis. Den musikalischen Rahmen geben wieder der Spielmannszug Grün-Weiß Lohn und das Musikkorps Braunsrath.
Der vorausgehende Fackelzug wird zusätzlich von der Freiw. Feuerwehr, Löschzug Aldenhoven, und der DRK-Ortsgruppe Aldenhoven begleitet, wofür unser herzliches Dankeschön gilt. Einige Ehrungen und Beförderungen werden bei Anwesenheit des Bezirksbundesmeisters Willy Lieven durch Brudermeister Heinz-Josef Neumann vollzogen. Viele Besucher und Schaulustige haben der Veranstaltung beigewohnt und allen Beteiligten großen Beifall gespendet.
Der Abend klingt in gemütlicher Runde im Festzelt aus.
Am Samstag 01.06.02 ziehen wir durch den Ort und besuchen die alten und neuen Majestäten und den neuen Protektor, unseren Präses Rainer Müsers. Wir besuchen bei unserem Umzug wieder das Senioren- und Altenpflegeheim Gut Köttenich und bringen den Bewohnern ein musikalisches Ständchen und damit einen Hauch von Schützenfest, worüber sie sich sehr gefreut haben. Dafür gibt es für die Schützen und Musikanten kühle und mundende Getränke.
Am Abend feiern wir in unserem Festzelt den Kirmesball mit der Band "Double Speed".
Am Sonntagmorgen krönt Präses Rainer Müsers in der Krönungsmesse die neuen Majestäten. Wie immer gibt er durch seine treffenden Worte an die Bruderschaft diesem Gottesdienst eine besondere Note. Dank gilt auch unseren Freunden aus Braunsrath, die wieder den Gottesdienst mitgestalteten.
Der Musikverein Braunsrath und der geschäftsf. Vorstand nehmen vor dem Festzug ein gemeinsames Mittagessen im kath. Pfarrheim ein.
Immer noch der absolute Höhepunkt unseres Schützenfestes ist der Große Festzug am Sonntag, 02.06.02. Hunderte Zuschauer säumen den Festzugweg und winken unseren Majestäten
.. König Peter Sorge mit Königin Marlies,
.. Jungschützenprinz Manuel Schleif mit Prinzessin Silke Kaminski,
.. Schülerschützenprinz Kenny Hoven
.. Protektor Reiner Müsers
sowie den Ehrenkönigen bzw. -paaren
.. Heinrich Sommer,
.. Dieter und Christa Goeres,
.. Josef Goeres
zu. Der Festzug ist wieder einmal ein Erlebnis für die Ortbevölkerung und die vielen Besucher. Der Sonntag endet mit einem glanzvollen Königsball.
An dieser Stelle möchte ich ein Danke sagen an Marlies und Peter, Silke und Manuel, und Kenny sowie Reiner Müsers. Sie alle haben unsere Bruderschaft würdig repräsentiert und die Bewunderung der Ortsbevölkerung und der vielen Besuchern auf sich gezogen.
Am Montag klingt unser Fest mit dem Dankgottesdienst und der Totenehrung mit Kranzniederlegung sowie dem traditionellen Familienfrühschoppen aus.
Ich denke, wir dürfen stolz sein auf unser Schützenfest, das so viel Arbeit und Vorbereitung gekostet hat und in jedem Jahr Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher ist. Wir haben wieder gezeigt, dass wir Schützenfeste feiern können. Und das sollten wir weiterhin mit dem gleichen Einsatz und vor allen Dingen mit dem Herzen tun.
Am 09.06.02 feiert Schwester Sabrina ihr 40-jähriges und Schwester Helene ihr 50-jähriges Ordensjubiläum. Gleichzeitig wird Schwester Helene aus Aldenhoven verabschiedet. Wir nehmen an der Messe um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche teil. Anschließend ist ein Empfang im Pfarrheim.
Am 09.06.02 ist vormittags auch Bezirkskönigsschießen in Kirchberg, an dem unser König Peter Sorge teilnimmt. Einige Schützenbrüder begleiten ihn und andere fahren wegen des gleichzeitigen Ordensjubiläums nach.
Der St. Elisabeth Kindergarten hat 50-jähriges Bestehen. Den Festkommers am 10.06.02 besucht der Vorstand und übereicht eine Geldspende.
Im Rathaus findet ein weiteres Gespräch zum "Alten Turm" am 11.06.02 statt, an dem ich teilnehme.
Am 13.06.02 tagt der geschäftsf. Vorstand und bereitet die Nachlese des Schützenfestes 2002 vor.
Wir besuchen am 16.06.02 das Schützenfest der St. Ursula Schützenbruderschaft Dürboslar und nehmen am Festzug teil.
Der bergmännische Traditionsverein "Glück-Auf" Aldenhoven feiert vom 21. bis 23.06. sein 10-jähriges Vereinsjubiläum. An den verschiedenen Veranstaltungen, insbes. am Festkommers nehmen wir teil.
Am 22. und 23.06.02 findet in Amern/Waldniel das Diözesanprinzenschießen statt. Unsere Bruderschaft ist dabei.
Der geschäftsf. Vorstand trifft sich mit den Kommandierenden zu einem klärenden Gespräch über Zuständigkeitsfragen am 26.06.02.


Juli

Der in den letzten Jahren und auch in diesem Jahr zu erkennende spärliche Besuch unserer Schützenfestveranstaltungen, insbesondere im Festzelt, veranlasst den geschäftsf. Vorstand dazu, eine Befragung bei maßgebenden, in der Öffentlichkeit stehenden Personen durchzuführen. Ein 1. Gespräch ist am 01.07.02. Die Erkenntnisse aus diesem und auch aus weiteren Untersuchungen und Analysen werden bei den Vorbereitungen zu unserem diesjährigen Schützenfest zu erkennen sein. Hierüber wird gesondert berichtet.
Am 03.07.02 habe ich ein Gespräch mit Herbert Wings zur Vorbereitung des Anforderungsprofils für die Kostenermittlung zum Umbau des "Alten Turmes" zu einem Schützen- und Heimatmuseums.
König Peter Sorge und Königin Marlies besuchen mit einem kleinen Gefolge den Königsball der Schützenbruderschaft in Altenburg am 13.07.02. Am Sonntag marschiert unsere Bruderschaft mit im Festzug.
Am 15.07.02 tagt die Planungsgruppe "Alter Turm". Wichtige Daten und Modalitäten für den Zuschussantrag werden besprochen.


August

Am 19.08.02 habe ich ein weiteres Gespräch mit Herbert Wings hinsichtlich des Kostenanschlages für den Umbau des "Alten Turmes". Abends tritt die Planungsgruppe zusammen. Die Formalitäten zum Zuschussantrag werden am 21.08.02 im Rathaus zwischen Beig. U. Hüttenhain und seinen Mitarbeitern und mir erörtert.
Am 26.08.02 tritt der geschäftsf. Vorstand zusammen.
Ein weiteres Abstimmungsgespräch über die Kosten des "Alten Turmes" ist am 27.08.02 im Rathaus.
Am 30.08.02 findet im Gasthof Schäfer eine Mitgliederversammlung statt, in der die Nachlese zum Schützenfest 2002 zentrales Thema ist.


September

Am 01.09.02 begeht die Freiw. Feuerwehr, Löschzug Aldenhoven, Tag der offenen Tür, wozu die Kameraden der Feuerwehr die Schützenfamilien herzlich einladen.
Nachdem erkenntlich wird, dass der bei der Gemeinde im Gespräch befindliche neue Zeltplatz für unser Schützenfest 2003 voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen wird, habe ich mit der Familie Esser die weitere Bereitstellung des bisherigen Parkplatzes abgestimmt.
Im Rahmen des WEGA-Straßenfestes am 07./08.09.02 präsentieren wir unsere Aktivitäten im und am "Alten Turm" und gleichzeitig unsere Bruderschaft. Ein Getränkestand und ein Reibekuchenstand werden von unserer Bruderschaft unterhalten.
Der Erlös der Veranstaltung konnte sich sehen lassen, enttäuschend war die Beteiligung unserer Schützenmitglieder.
Am 14.09.02 ist Schützenfamilienwandertag. Wir fahren mit den Fahrrädern und Begleitfahrzeug zum Modellflugplatz Merzenhausen. Schützenbruder H.P. Carduck hat den Besuch des Flugplatzes organisiert, wofür ihm ein herzliches Dankeschön gebührt. Insbesondere die Kleinsten der Bruderschaf t hatten dort die Möglichkeit ein Modellflugzeug selbst zu steuern, was ihnen Freude bereitet hat.
Am 15.09.02 nehmen wir an der Schlussoktav teil.
Die Planungsgruppe "Alter Turm" trifft sich am 17.09.02. Hier berichte ich über den durch die Gemeinde gestellten Antrag auf Anmeldung zum Denkmalförderprogramm NRW für das Jahr 2003. Unser Königspaar Peter und Marlies Sorge begleiten wir am 20.09.02 zum Königsball nach Freialdenhoven. Die Bruderschaft nimmt am 22.09.02 am Festzug teil, der buchstäblich ins Wasser fiel.
Mit Herbert Wings und der Gemeindeverwaltung habe ich am 24.09.02 ein Gespräch über den gestellten Zuschussantrag an das Land, der aus formellen Gründen umgestellt werden muss.


Oktober

Der geschäftsf. Vorstand tritt am 07.10.02 zusammen. Er berät über die Gestaltung des Schützenfestes 2003, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Kosteneinsparung und Attraktivität.
Ein Gespräch zum "Alten Turm" mit dem Rhein. Amt für Denkmalpflege findet am 15.10.02 im Rathaus statt. Der im Vormonat umgestellte Antrag auf Bezuschussung wird besprochen und letzte Modalitäten abgestimmt.
Am 26.10.02 veranstaltet das Musikkorps Braunsrath in der Stadthalle Oberbruch das alljährliche Herbstkonzert. Einige Schützenmitglieder besuchen die Veranstaltung.
Die Planungsgruppe "Alter Turm" verabredet sich am 28.10.02.
Der Bezirksverband lädt zur Herbstdelegiertentagung am 31.10.02 in die Bürgerhalle Broich ein. U.a. werden ein Rückblick auf das Bezirksbundesfest 2002 in Neu-Pattern und eine Vorschau auf das Bezirksbundesfest 2003 in Dürboslar gegeben. Bzgl. des Tagungstermines ist anzumerken, dass dieser einen Tag vor Allerheiligen ein denkbar Ungünstiger ist.


November

Der geschäftsf. Vorstand und der Gesamtvorstand treten am 08.11.02 zusammen, um die Vorbereitungen zum Patrozinium am 18./19.01.2003 und zum Schützenfest 2003 zu besprechen. Sie vertagen sich auf den 10.01.03.
An der Feierstunde anl. des Volkstrauertages am 17.11.02 haben wir teilgenommen.
Am 18.11.02 stimmt die Planungsgruppe "Alter Turm" die restlichen Aufräumarbeiten ab.


Dezember

Der geschäftsf. Vorstand geht an dem Wochenende 07./08.12.02 nach Bad Münstereifel in Klausur. Es werden wichtige Themen wie die anstehenden Vorstandsneuwahlen, Schützenfest 2003 und Finanzen besprochen.
Unsere Schülerschützen sind zum bevorstehenden Weihnachtsfest beschenkt worden.
Auch im vergangenen Jahr haben wir unseren Mitgliedern und Gönnern wieder Weihnachtgrüße und alle guten Wünsche für das neue Jahr 2003 zukommen lassen.

Wir haben ein schönes und bewegtes Schützenjahr hinter uns, es gab Höhen und Tiefen. Die Begeisterung am Bruderschaftsleben im Jahre 2002 war eher zurückhaltend. Wenn wir allerdings einmal in uns einkehren und unser Gewissen erforschen, wird jeder für sich selbst feststellen, wo es nicht gestimmt hat. Dabei sollten wir wieder zu der Erkenntnis kommen, Bruderschaft vereint zu leben. Nur so können wir gemeinsam und in Eintracht nach vorne und mit Zuversicht in die Zukunft blicken.