» News
    » Archiv
    » Majestäten



    » Über uns
    » Struktur
    » Jugend
    » Protektoren



    » Geschichte
    » Rur Blumen

    » Chronik
         » 1999
         » 2000
         » 2001
         » 2002
         » 2003
         » 2004
         » 2005
         » 2006
         » 2007
         » 2008

    » Der alte Turm
         » Berichte
         » Bilder



    » Schießsport
       » Vereinsmeister
       » Pokalschießen



    » Gästebuch
    » Links
    » Kontakt

      

 

 

 

Chronik des Jahres 2006




Januar 2006

Am 05.01. treffen sich der geschäftsführende Vorstand und der Gesamtvorstand im Gasthof Schäfer zur Besprechung und Vorbereitung des Patroziniums. Der Vorstand berichtet über das Ergebnis der Klausurtagung in Stolberg-Vicht, insbesondere über den Vorschlag zu den anstehenden Vorstandsneuwahlen. Die Grunddaten des anstehenden Schützenfestes 2006 werden erörtert.
Am 09.01. kommen die Mitglieder des Bauausschusses „AT“ im Gasthof Schäfer zusammen und legen das Arbeitsprogramm für die nächsten Wochen fest. In der gleichen Woche werden die neuen Fenster eingebaut.
Der Beförderungsausschuss tritt am 13.01. zusammen.
Vom 21. bis 22.01. begehen wir unser Patrozinium 2006. Es beginnt am Samstag mit den Schießwettbewerben. Mit dem 95. Schuss erringt Frederieke Mingers die Schülerprinzenwürde. Patrik Jakob wird mit dem 10. Schuß Jungschützenprinz. Nach dem 102. Schuß fiel der Königsvogel. Der Schütze und strahlende Gewinner ist Karl Heinz Kroschka. In diesem Jahr sind somit wieder alle 3 Repräsentanten vertreten.
Der Tag klingt in geselliger Runde aus.
Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag, dem 22.01., und anschl. Besuch der hl. Messe in der Pfarrkirche findet die Jahreshauptversammlung im Gasthof Schäfer statt.
Neben den obligatorischen Formalien stehen u.a. auf der Tagesordnung:
..Ergänzung der Geschäftsordnung zum Datenschutz
.. Neuwahl des Vorstandes
.. die schon zur Tradition gewordene Spendenübergabe an den CF-Selbsthilfeverein e.V.
Aachen
.. der Geschäftsbericht 2006 mit Bekanntgabe der Jahresterminplanung
.. Bericht zum „Alten Turm“
.. Protektor für das Schützenfest 2006, Peter Schlebusch, wird der Versammlung
bekannt gegeben
.. Bericht über die Vorbereitungen für das Schützenfest 2006
..Schülerschützen- und Jungschützenangelegenheiten.
Nach Abhandlung der umfangreichen Tagesordnung klingt auch dieser Tag in geselliger Runde aus.

 

Februar 2006

Alle Verträge wie Zeltanmietung, Musikvereine für Festzug, Imbisswagen, Tanzmusik, Zeltplatz, Ausschank und GEMA –Anmeldung von Festveranstaltungen- sind unter Dach und Fach.
Der Geschäftsführende Vorstand tritt zu seiner konstituierenden Sitzung am 02.02. zusammen.
Katharina und Winand Schäfer, Schützenmitglied, Königspaar 1956, Vereinswirt und Gönner unserer Bruderschaft, feiern Goldhochzeit. Am 04.02. ist die Bruderschaft in Uniform und mit Fahnenabordnung in der Kirche dabei.
Am 07.02. findet im Rathaus ein Gespräch bei Bürgermeister Frank statt, in dem über den zukünftigen Aufstellungsort der Marienstatue gesprochen wird. An diesem Gespräch nehmen für die Bruderschaft Ralf Herhut und ich teil. Nachdem der zuvor in der Presse vollkommen falsch dargestellte Sachverhalt unsererseits richtiggestellt worden ist, schlägt der Bürgermeister den anwesenden Marienverehrerinnen vor, die Marienstatue am Ludwig Gall Haus aufzustellen und die Vorkehrungen hierfür seitens der Gemeinde in die Wege zu leiten.


März 2006

Der geschäftsführende Vorstand ist bei Karl Heinz Kroschka, König 2006, eingeladen. Ort der Besprechung ist das Gartenhaus bei Peter Sorge. Über den Stand der Planungen zum Schützenfest 2006 wird berichtet. Weiterhin werden Organisationsfragen zum Ablauf des Schützenfestes und die Mitgliederversammlung zur Vorstellung des neuen Protektors 2006 besprochen.
In der Abendmesse am 09.03. begeht unser Präses und Dechant Rainer Müsers seinen 38. Weihetag zum Priester.
Der Arbeitsausschuss „Alter Turm“ tagt am 06.03. im Gasthof Schäfer.
Die Vereinsmeisterschaften im Schießen finden am 11.03. im Schießstand am Schwanenkamp, neue Sportanlage, statt.
Am „Alten Turm“ ist am 13.03. in den Abendstunden ein Ortstermin, in dem durch die Firmen Philipps und Frings Beleuchtungsvarianten vorgestellt werden.
Der neue Protektor Peter Schlebusch hat den geschäftsf. Vorstand am 18.03. zu sich nach Hause eingeladen.
Am 25.03. besucht eine Abordnung des Geschäftsführenden Vorstandes den Marineball der Marinekameradschaft Aldenhoven anl. ihres 50-jährigen Jubiläums und überreicht ein Geldgeschenk.
In der Mitgliederversammlung am 31.03. im Gasthof Schäfer wird der Protektor für unser Schützenfest 2006, Peter Schlebusch, Schützenbruder und Ratsmitglied –UsA-, vorgestellt. Die Vereinsmeister im Schießen und Vereinspokalgewinner werden geehrt.


April 2006

Am 03.04. wird die Marienstatue durch den gemeindlichen Bauhof zur Restaurierung für den neuen Aufstellungsort abgeholt.
Der Ausschankvertrag für das Schützenfest wird abgeschlossen; die Festveranstaltungen werden an die GEMA gemeldet.
Am 11.04. ist ein von der Gemeinde anberaumter Ortstermin mit Frau Zanger vom Rhein. Amt für Denkmalpflege, in dem die Anbringung der Marienstatue an der Außenfassade des Alten Turmes erörtet und aus der Sicht der Denkmalpflege abgelehnt wird.
Das traditionelle Ostereierschießen findet wieder Karfreitag, 14.04., im Schießstand am Schwanenkamp statt.
Am 18.04. findet eine weitere Sitzung des geschäftsf. Vorstandes statt. Vorbereitungen des Schützenfestes werden besprochen, insbesondere die anstehende Mitgliederversammlung am 12.05.
Zur konstituierenden Sitzung treffen sich die Mitglieder des Gesamtvorstandes am 21.04. im Gasthof Schäfer. Über den Stand der Vorbereitung zum Schützenfest wird berichtet und organisatorische Angelegenheiten werden besprochen. Anschließend tagen der Kirmes- und Dekorationsausschuß und Gesamtvorstand gemeinsam. Die Zuständigkeiten und Aufgaben werden umrissen.
Die Brandwache für die Festveranstaltungen durch die Freiwillige Feuerwehr und die Genehmigung zur Durchführung von Tanzveranstaltungen werden beantragt


Mai 2006

Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften gibt am 04.05. eine Informationsveranstaltung zum Thema BAStian im Haus Neu-Pattern, an der einige Vorstandsmitglieder teilnehmen.
Unser herannahendes Schützenfest wirft seine Schatten voraus. Die Mitgliederversammlung, in der der Einsatzplan für das Schützenfest 2006 aufgestellt und besprochen wird, findet am 12.05. im Gasthof Schäfer statt.
Die Standartenübergabe für das Bezirkbundesfest ist am 13.05. in Hoengen.
Am 14.05. gratulieren wir unseren Präses zum 65. Geburtstag. Wir besuchen den Gottesdienst in der Pfarrkirche und sind beim anschließenden Empfang im Pfarrheim dabei.
Die St. Matthäus Schützenbruderschaft Neu-Pattern feiert ihr Schützenfest vom 13.-15.05.. An einigen Veranstaltungen wie Festzug und Königsball am Sonntag, dem 14.05. nehmen wir teil. Einige Schützenbrüder besuchen den Familienfrühschoppen am Montag.
Zur Vertragsunterzeichnung mit dem Musikkorps Braunsrath fahren wir am 19.05.
Das Schützenfest der St. Nikolausbruderschaft in Schleiden besuchen wir am Sonntag, dem 28.05, und nehmen wir am Festzug teil.

Juni 2006

Am 01.06. trifft letzte Vorbereitungen und Abstimmungen für das Schützenfest der geschäftsf. Vorstand bei 1.Brudermeister Ralf Herhut.
Der Objektschutzvertrag mit dem Privaten-Sicherheits-Dienst Griguoli für das Festzelt wird abgeschlossen.
Die Polizeistation Aldenhoven, die Freiwillige Feuerwehr und das DRK, Ortsgruppe Aldenhoven, erhalten die Veranstaltungstermine und den Marschplan aller Umzüge.
Am 11.06. besuchen wir das Schützenfest der St. Sebastianus/St. Josef Schützenbruderschaft in Lohn. Wir nehmen am Festzug teil und besuchen am gleichen Abend den Königsball.
Alle Aktivitäten zur Vorbereitung des Schützenfestes, wie Auslegen der Festschriften, Schmücken des Ortes, Schmücken bei den Majestäten und im Festzelt usw., laufen ordnungsgemäß nach Plan ab, so wie wir es gewohnt sind, Dank des Einsatzes der Verantwortlichen und der beteiligten Schützenbrüder.
Am 15.06. nehmen wir wieder an der Fronleichnamsprozession teil.
Dann ist es soweit. Vom 16. bis 19.06.2006 feiern wir mit unseren Majestäten
.. König Karl Heinz Kroschka mit Königin Monika,
.. Jungschützenprinz Patrick Jakob mit Prinzessin Svenja Oellers,
.. Schülerprinzessin Frederieke Mingers und
.. Protektor Peter Schlebusch
ein glänzendes Schützenfest.
Einzelheiten zum Schützenfest selbst habe ich bereits bei der Nachlese in der Mitgliederversammlung am 08.09. mitgeteilt, so dass ich heute hierauf verzichten kann.
Resümierend ist festzuhalten:
.. es war ein gelungenes und schönes Schützenfest,
.. die Organisation hat gestimmt, was für eine gute und gewissenhafte Vorbereitung spricht,
.. und letztlich hat das Wetter gestimmt, beim Großen Festzug zu heiß.
Auch in diesem Jahr muss ich anmerken, dass bei allen neuen und guten Ideen, bei allen wohlgemeinten Ratschlägen und bei allen löblichen Einsätzen nicht verkannt werden darf, dass ohne entsprechende finanzielle Mittel der Aufwand eines Schützenfestes, wie unsere Bruderschaft es bestreitet, auf Dauer nicht zu bewältigen ist. Daher müssen wir uns jedes Jahr über die Gestaltung unserer zukünftigen Schützenfeste ernsthaft Gedanken machen.
Die Mitglieder des Bausausschusses „Alter Turm“ nehmen ihre Arbeit mit der Besprechung am 22.06. im Gasthof Schäfer wieder auf.
In den Abendstunden des 22.06. verstirbt plötzlich und unerwartet unser amtierender Jungschützenprinz Patrick Jakob. Die Bruderschaft nimmt in Uniform und mit Fahnenabordnung am Trauergottesdienst am 28.06. teil und begleitet den Verstorbenen auf seinem letzten Weg. Für ihr Auftreten und ihre Mannschaftsstärke bei der Beerdigung unseres Prinzen hat die Bruderschaft Lob und Anerkennung bei unserem Präses und Dechant Rainer Müsers sowie dem Vorstand erhalten. Wir, der Vorstand und der Präses, sind stolz auf diese Bruderschaft.
Besonderer Dank auch von den Prinzeneltern Marga und Wolfgang Jakob für die Aufrichtung und Stütze vieler Schützenbrüder bei der Beerdigung.
Am 26.06. beginnen die Sommerferien.


Juli 2006

Am 02.07. besuchen wir das Schützenfest der St. Ursula Schützenbruderschaft in Dürboslar und nehmen am Festzug teil.
Den Königsball in Altenburg besucht unser Königspaar Karl Heinz und Monika Kroschka mit Gefolge am 08.07. Am darauffolgenden Tag, also am Sonntag, dem 09.07., nimmt unsere Bruderschaft mit Majestäten am Festzug der St. Hubertus Schützenbruderschaft Altenburg teil.
Die Mitglieder des geschäftsf. Vorstandes treffen sich am 14. und 17.07., jeweils bei Schäfer, und halten Nachlese über das abgelaufene Schützenfest. Neben der überwiegend positiven Resonanz wird die negative Beteiligung der Ortsbevölkerung und insbesondere der Ortsvereine herausgestellt, die wir bei ihren Veranstaltungen stets zahlreich besuchen.
Zentrale Punkte sind die rückläufigen Einnahmen und der Standort des Festzeltes. Ausgabenreduzierung und damit einhergehende Umorganisierung einzelner Veranstaltungen werden erörtert.

August 2006

Bezirkspräses Wilhelm Maqua feiert seinen 80. Geburtstag am 06.08.. Wir besuchen an diesem Sonntag des Festgottesdienst in der Dürboslarer Kirche und anschließend den Empfang im Haus des Dorfes in Niedermerz.
Am 09.08. ist Tauschtermin der Schülerwesten im Schießstand „Am Schwanenkamp“. Die Schüler- und Jungschützen besprechen das diesjährige Zeltlager des Bezirks, das vom 08. bis 10.09. an der Steinbachtalsperre stattfindet.
Zur jährlichen Information über den Stand der Arbeiten am und im „Alten Turm“ habe ich am 10.08. ein Gespräch in der Gemeindeverwaltung. Formalien zur Abwicklung des restlichen Landeszuschusses werden besprochen.
Am 11.08. treffen sich die Mitglieder des geschäftsf. Vorstandes, Gesamtvorstandes und Kirmesausschusses im Gasthof Schäfer, um nach der Sommerpause die Arbeit wieder aufzunehmen. Insbesondere geht es um Grundsatzfragen der Organisation und Abwicklung zukünftiger Schützenfeste.
Die nächste Mitgliederversammlung wird vorbereitet.
Die Mitglieder das Bauausschusses „Alter Turm“ kommen zu einer Arbeitssitzung zusammen.
Frau Zanger vom Rhein. Amt für Denkmalpflege besichtigt den Alten Turm und ist über den Stand und Fortgang der Arbeiten erfreut.
Weniger erfreut sind wir über die Nachricht zum Tod unseres aktiven Schützenbruders und Protektors 2000 Ulrich Hüttenhain. Er verstirbt am 16.08. plötzlich und völlig unerwartet. Am 23.08. tragen wir ihn gemeinsam mit dem Bergmännischen Traditionsverein zu Grabe. Eine Abordnung der Bruderschaft begleitet den Verstorbenen.
Die Nachricht über die plötzliche Erkrankung unseres Protektors trifft uns zutiefst. Wir wünschen ihm baldige und vollkommene Genesung.
Der Dekanatsschützengottesdienst findet am 17.08. in der Pfarrkirche St. Martin in Aldenhoven statt. Die Bruderschaften des Dekanates Aldenhoven und aus Neu-Lohn nehmen teil.
Am 19.08. ist der jährliche Familienwandertag. Er beginnt mit einer Fahrradtour, die aus Witterungsgründen (Regen) verkürzt wird –Aldenhoven - Indetal Aldenhoven-. Den Abschluß bildet ein kameradschaftliches Beisammensein mit Grillen auf dem Hof von Christel und Josef Beyhs.
Der geschäftsführende Vorstand tritt am 21.08. im Gasthof Schäfer zusammen.
An dem Wochenende vom 25. - 27.08. feiert die Freiwillige Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen. Wir besuchen den Festkommers und nehmen am Festzug teil.


September 2006

Das 75. Stiftungsfest des Trommler- und Pfeifencorps Kinzweiler besuchen wir am Sonntag, den 03.09., und nehmen am Festzug teil.
Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes treffen sich 06.09. im Schießstand am Schwanenkamp zu einer Besprechung.
Der Bezirksverband veranstaltet an dem Wochenende vom 08. - 10.09. ein Zeltlager an der Steinbachtalsperre. Einige Jugendliche und Schüler unserer Bruderschaft nehmen teil.
Eine Mitgliederversammlung findet am 08.09. im Gasthof Schäfer statt. Es wird Nachlese zum Schützenfest 2006 gehalten und über den Stand der Arbeiten im Alten Turm wird berichtet. Über die weiteren Aktivitäten bis Jahresende wird gesprochen.
Am 10.09. nehmen wir an der Schlussoktav in Uniform und mit Fahnenabordnung teil.
Über den Stand und Fortgang der Arbeiten am „Alten Turm“ unterrichte ich in einem Gespräch am 19.09. die Gemeindeverwaltung. Gesprächspartner sind der Kämmerer Lothar Tertel und Dezernentin Frau Klotz. Über die Option weiterer Finanzmittel wir gesprochen.
Am Abend findet eine weitere Arbeitsbesprechung des Arbeitsgremiums „AT“ im Gasthof Schäfer statt. Über eine mögliche Finanzaufstockung berichte ich.
Am Freitag, dem 22.09., haben wir mit einer Abordnung unser Königspaar zum Königsball nach Freialdenhoven begleitet. Beim Festzug am folgenden Sonntag sind wir ebenfalls dabei.
Am Autohaus Lafos in Aldenhoven verkauft die Bruderschaft am 30.09. während des „Audi Service Tag“ Reibekuchen. Der Erlös, den die Inhaber Ehel. Braun, mit einer Spende aufstocken, ist zu Gunsten des Schützen- und Heimatmuseums. Am Tag zuvor haben einige Schützenbrüder auf dem Hof Beyhs Kartoffel geschält. Unser König Karl Heinz Kroschka hat für Getränke gesorgt.


Oktober 2006

Am 07.10. findet in Kirchberg das Bezirkspokalschießen statt, am darauffolgenden Tag ist Bezirkskönigsschießen in Lich-Steinstraß.
Zur Vorbereitung des Schützenfestes 2007 tritt der geschäftsführende Vorstand am 27.10. im Gasthof Schäfer zusammen.
Auf Einladung des Landrates des Kreises Düren findet am 29.10. in der Arena Düren der 1. Kreistag der historischen Schützenbruderschaften im Kreis Düren statt, an dem auch unsere Bruderschaft teilnimmt.
Der Arbeitsausschuss „AT“ tritt am 30.10. im Gasrhof Schäfer zusammen und legt das weitere Arbeitsprogramm fest.


November 2006

Am 11.11. kommt der geschäftsführende Vorstand zu seiner jährlichen Klausurtagung zusammen, diesmal im Gasthof Schäfer. Über Grundsätze der Vorstandsarbeit und über die Durchführung der zukünftigen Schützenfeste wird gesprochen. Die Tagung verläuft sehr harmonisch, die Ergebnisse sind konstruktiv und wegweisend für die zukünftigen Veranstaltungen.
Brigitte Rüffer-Schleif, Protektorin 2003, lädt zur Gründung eines Fördervereins für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven am 17.11. in den Alten Turm ein. Nachdem ihr erster Vorstoß im März des Jahres mangels Interesse gescheitert war, hat sie nochmals Mut zu einem erneuten Aufruf gefasst. Er wird belohnt. Die Formalen der Vereinsgründung
laufen derzeit. Wir hoffen, dass in den nächsten Wochen und Monaten die jetzt positive Resonanz weiter zunimmt.
An der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 19.11. in der Friedhofshalle Aldenhoven nehmen wir mit einer großen Abordnung teil.
Der Bauausschuss „AT“ tritt am 21.11. im Gasthof Schäfer zusammen. Die Aufträge der Fremdvergaben werden besprochen.
Unser Schützenbruder Heinrich Sommer ist verstorben. Er gehörte zu den Schützenbrüdern der ersten Nachkriegsformation und zählte zu den Wegbereitern unserer heutigen Bruderschaft. Bis zu seinem Tod war er als inaktives Mitglied treu geblieben. Bei der Beerdigung am 22.11. waren einige Schützenbrüder in Uniform dabei.

Dezember 2006

Die Bezirksdelegiertentagung findet in diesem Jahr am 01.12. in Jülich bei der St. Rochus Schützenbruderschaft statt.
Bei der Vorbereitung und Gestaltung des Goretti-Marktes am 03.12. helfen einige Schützenbrüder.
Am 05.12. tagt der geschäftsführende Vorstand und trifft letzte Vorbereitungen für die Mitgliederversammlung am 15.12..
Die „Besinnliche Nachtwanderung“ ist am 09.12. Sie beginnt mit einem Gottesdienst in St. Silvester Lohn. Anschließend findet die Wanderung auf einem Rundkurs durch die 3 beteiligten Pfarrgemeinden Lohn, Aldenhoven und Pattern statt. Vor Mitternacht ist Ende. Die Beteiligung unserer Bruderschaft ist sehr spärlich. Vielleicht sollten wir für dieses Jahr einmal darüber nachdenken, mehr Bereitschaft zu zeigen, mit Freunden und Bekannten ein Stück weit zusammen und unterwegs zu sein.
Am 15.12. findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge und die Vorausschau auf das Schützenfest 2007 sind zentrale Tagesordnungspunkte. Nach eingehender und teilweise kontroverser Diskussion wird dann die vom Vorstand vorgeschlagene Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab dem Jahre 2007 mehrheitlich beschlossen.
Der Arbeitsausschuss „AT“ kommt am 29.12. im Gasthof Schäfer zu seiner letzten Sitzung 2006 zusammen. Auf die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr wird zurückgeblickt. Zufriedenheit über das bisher Geleistete und hoffnungsvolle Aussichten im nächsten Jahr sind das Ergebnis dieser Besprechung. Ein Essen als „Danke“ für die Einsätze schließt den Abend ab.
Auch in diesem Jahr haben wir unseren Mitgliedern und Gönnern wieder Weihnachtsgrüße und alle guten Wünsche für das neue Jahr 2007 zukommen lassen.